NMS News

NMS Rottenmann - ganze Schule digital gerüstet!

- ein Vorteil (nicht nur!) in Krisenzeiten wie diesen…

Bereits seit mehreren Jahren besitzt jedes Kind an der NMS Rottenmann von der ersten Schulstufe weg seinen eigenen Laptop – ein Alleinstellungsmerkmal im Bezirk Liezen. Die Idee dahinter war, dass nicht nur einige wenige Kinder aus speziellen „Computerklassen“ digitale Kulturtechniken erlernen sollten, sondern ausnahmslos alle, so das Konzept von Frau Dir. Dipl.-Päd. Reitterer, BEd. Diesem Faktum ist es auch zu verdanken, dass das Lernen zuhause aufgrund der Corona-Bedrohung in diesen Wochen für alle Jugendlichen der NMS per Computer erfolgen kann.

Doch bereits vor dieser Krise stand die Arbeit mit dem eigenen Laptop an der Tagesordnung. In den ersten Klassen werden im Fach „Digitale Grundbildung“ Kompetenzen vermittelt, wie etwa Grundlagen der Textverarbeitung, Wissen über Social Media und Sicherheit im Netz, Kenntnisse von Betriebssystemen oder der Umgang mit dem Internet (Informations-, Daten- und Medienkompetenz). In beinahe allen Schulfächern kommt der eigene Computer der Kinder regelmäßig und auf sehr vielfältige Weise zur Anwendung. Das überwiegend junge, äußerst engagierte Team aus Lehrkräften in Rottenmann weiß um die Bedeutung von E-Learning und Computerkenntnissen und ist sich deren Vorteile – auch, was die Lernmotivation betrifft - sehr bewusst.

Durch das Coronavirus haben sich nun Mitte März in kürzester Zeit die Ereignisse überschlagen: Per Computer können alle Schüler und Schülerinnen stets von ihren Lehrkräften mit Lern- und Übungsmaterialien versorgt werden. Auch die Kommunikation zwischen Lehrenden und den Jugendlichen gelingt so problemlos, z.B. um Rückmeldungen über erledigte Arbeiten zu geben. Zur Unterstützung bei Fragen oder technischen Problemen wurde von Anfang an eine schulinterne Hotline eingerichtet. Online-Tutorials, die von einzelnen Lehrkräften erstellt wurden, helfen bei der Lösung so mancher technischer Probleme.

In dieser Situation zeigte sich, wie nützlich und hilfreich eine solche digitale Grundausstattung mitsamt dem bereits erlernten Umgang damit ist. Die Jugendlichen kommen mit dem Lernen am Computer sehr gut zurecht. Es ist davon auszugehen, dass sich in den Wochen, in denen Schule zuhause stattfinden muss, die Kinder enorm viel Selbstständigkeit und Eigenorganisation beim Arbeiten aneignen sowie noch gewandter im Umgang mit digitalen Medien werden – eine gute Vorbereitung auf ihre Zukunft!

Karin Matzer

weiterlesen ...

aktuelle Information zum Coronavirus

Liebe Eltern!

Aufgrund der verstärkten Verbreitung des Corona-Virus in Europa wird zum Zwecke der Gewährleistung der Sicherheit von Schülerinnen und Schülern ab Mittwoch, dem 18.03.2020 kein Unterricht an der Neuen Mittelschule Rottenmann stattfinden.

Der Unterricht wird über eine ONLINE-PLATTFORM abgehalten. Die Schülerinnen und Schüler erhalten ihre Arbeitsaufträge über die Lernplattform www.lms.at

Auf der Plattform sind Arbeitsaufträge, die von den Schülerinnen und Schülern verlässlich zu erledigen sind und auch von den Lehrerinnen und Lehrern kontrolliert werden. Sollte es Unklarheiten geben, besteht die Möglichkeit mit der/dem Klassenvorständin/Klassenvorstand  oder der Direktion zu kommunizieren.

Sollte es keine Möglichkeit für eine Beaufsichtigung der Kinder zu Hause geben, können diese in der NMS Rottenmann betreut werden. Bitte benachrichtigen Sie die/den Klassenvorständin/Klassenvorstand bis Montag, den 16.03.2020, ob ihr Kind das Betreuungsangebot nutzen wird. Außerdem besteht die Möglichkeit per Schoolfox mit der/dem Klassenvorständin/Klassenvorstand zu kommunizieren. Bezüglich Informationen über die weitere Vorgehensweise bzw. wann der Unterricht wieder in der Schule stattfindet, besuchen Sie bitte unsere Homepage (https://www.nms-rottenmann.at)

Information zu den Arbeitsaufträgen:

Jede Schülerin und jeder Schüler hat einen Online-Zugang zur lernplattform www.lms.at. Alle Schüler haben eine Einführung bekommen, wie sie auf die Lernplattform einsteigen- siehe Beiblatt Variante 1 und Variante 2!

Die Direktion ist jederzeit unter folgender Telefonnummer erreichbar:

0664/88448860 (in der Zeit von 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr) oder 0650/7210970(ab 13:30 Uhr)

Sollte es Probleme mit der Lernplattform www.lms.at geben, steht Ihnen eine Ansprechperson an der Schule zur Verfügung, die Sie bzw. Ihr/ihre Sohn/Tochter unter folgender Nummer erreichet:

03614/241162

Außerdem ist unsere Schulsozialarbeit bei Bedarf erreichbar: 

Schulsozialarbeit

Lisa Pölzgutter, Bakk.phil.

Tel: 0676/840 830 333

Mail: 

weiterlesen ...

Hochbetrieb auf der Kaiserau…

… gab es an den drei Skitagen (25.-27. 02. 2020) für Schülerinnen und Schüler der VS und NMS Rottenmann samt Lehrkräften und Begleitpersonen.

 

Am Faschingsdienstag herrschte auf der Skipiste ein besonders farbenprächtiges Getummel, denn viele Kinder waren fantasievoll und bunt kostümiert auf ihren Brettern unterwegs! Einhörner, Bären, Hula-Tänzerinnen usw. boten ein freudiges Bild auf der Skipiste. Doch auch an den folgenden Tagen herrschten beste Laune und viel Spaß an der Bewegung im Freien mit Gleichgesinnten. Am letzten Tag fand als Abschluss noch ein Skirennen statt – bei dem die durchs intensive Training in den Gruppen erworbenen Fähigkeiten unter Beweis gestellt werden konnten.

K. Matzer

weiterlesen ...

Anmeldung an der NMS Rottenmann

 

  

 

 Die Anmeldung in der Schule steht kurz bevor: 

WANN:

24.02.2020 bis 28.02.2020 von 08:00 bis 13:00 Uhr

MITZUBRINGEN IST: 

Meldezettel, Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftnachweis, Schulnachricht + Kopie

Wir freuen uns auf eure Anmeldung. 

 Hier finden Sie das Anmeldeformular: Anmeldeformular

weiterlesen ...

Erste Hilfe kann Leben retten!

Frau Klinglhuber, Herr Spanring und Herr Gölz vermittelten vom 10. bis zum 12. Februar 2020 Schülern und Schülerinnen der 4. Klassen NMS Rottenmann mit großem persönlichen Engagement Wissen und Techniken aus der Ersten Hilfe.

Ersthilfe ist Pflicht und bei Unterlassung selbiger strafbar! Umso wichtiger ist es, bereits jungen Menschen Sicherheit in Erste-Hilfe-Maßnahmen zu vermitteln. Notfallnummern, Selbst- und Fremdschutz, diverse Lagerungstechniken, Rettungsgriffe, schonende Entfernung eines Motorradhelmes, Wiederbelebung, Umgang mit dem Defibrillator und sonstige Maßnahmen, die in Notfällen u.U. sogar Leben retten können, bis Einsatzkräfte an Ort und Stelle sind, wurden anschaulich vermittelt. In drei Kleingruppen konnten die Jugendlichen die Inhalte intensiv und praxisnah üben. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle den Erste-Hilfe-Lehrenden für ihren engagierten 3-tägigen Einsatz an der NMS! 

K.Matzer





































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































weiterlesen ...

Projekt „Lehrlingswelten“ - NMS Rottenmann

Am 04. und 05. Februar 2020 taten sich für Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Schulstufen aus Rottenmann, Admont und Trieben viele, viele kleine, aber feine „Lehrlingswelten“ auf! Das lobenswerte Engagement zahlreicher regionaler Betriebe und die perfekte Organisation von Frau Dipl.-Päd. Martha Hartl machten dies möglich.

Personen aus allen möglichen Berufssparten stellten sich unentgeltlich zur Verfügung, um Jugendlichen Einblicke in ihr Handwerk zu ermöglichen und ihre eigene Begeisterung für ihren Beruf weiterzugeben. Die im Turnsaal aufgebauten, kompakten Mini-Arbeitsplätze boten Raum und Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre und bei lockeren Gesprächen eine große Bandbreite von Berufen kennen zu lernen, sich mit Materialien verschiedenster Art zu beschäftigen und diverse Arbeitstechniken auszuprobieren. Dabei entstanden viele schöne und brauchbare Werkstücke zum Mitnehmen. Durch die niederschwelligen Angebote konnten sich Burschen in typischen Frauenberufen und Mädchen in männlichen Domänen versuchen – mit überraschend vielen, ungeahnten Talenten und Interessen. Alle Teilnehmenden waren mit großer Begeisterung und viel Engagement und Fleiß am Werk! – Ein gelungenes Projekt! 

K. Matzer







































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































weiterlesen ...

Weihnachtsfeier an der NMS Rottenmann

Ihr Kinderlein kommet... singt man in einem bekannten Weihnachtslied und so organisierte die NMS Rottenmann eine Kinderweihnachtsfeier. 

Das festliche Programm gestaltete sich mit weihnachtlicher Musik und Gesang, einen Auftritt der Kindertanzgruppe, die Auführung des Krippenspieles usw.  

Herzlichen Dank an die vielen flleißigen Helfer, die diesen Jahresausklang so besonders machten. 

 

 

weiterlesen ...

Tag des Experimentierens

Die vier Interessens-/Begabungs-Schwerpunkte, die an der NMS Rottenmann den 3. und 4. Klassen zur Wahl stehen, wurden im November am „Tag des Experimentierens“ Volksschulkindern und deren Eltern eindrucksvoll präsentiert – hier ein kurzer Überblick:

* R o b o t i k *

Programmieren ist nicht nur etwas für technikaffine Nerds! Viele Bereiche des Lebens basieren auf Software und Algorithmen. Grundlegende Programmierkenntnisse sind daher wichtig für eine „digitale Mündigkeit“, das heißt, neue Techniken sollen nicht nur benutzt, sondern auch ihre Funktionsweise begriffen werden. Im Fach „Robotik“, in dem neben technischem Know-How auch Kreativität und Teamwork groß geschrieben wird, kann Programmieren auf versch. Levels erlernt werden, z.B. mit:

- „micro-bits“ – Winziger, programmierbarer Computer, der von jedem Webbrowser aus mit Blöcken, Javascript, Python usw. programmiert werden kann (z.B. Programmieren von digitalem Würfel, Schrittzähler, Alarmanlage, Feuchtigkeitsmesser…) 

- „Scratch“ – Was sind Schleifen, Bedingungen oder Variablen? In Online-Tutorials wird  das nötigte Wissen erworben, das später kreativ in eigenen kleinen Programmen   umgesetzt werden kann (z.B. Animationen, interaktive Geschichten, Spiele). Die Programmierung erfolgt durch Aneinanderreihung bausteinartiger Blöcke mit Programmcode 

- „LEGO-WeDo“ – Anhand einer Schritt-für-Schritt-Anleitung am Tablet werden mit Lego-     Technik-Bauteilen funktionierende „Mini-Roboter“ gebaut, denen mit einer blockbasierten Programmiersprache Leben eingehaucht wird. 

- „BlueBots“ - z.B.: einfache Bewegungsabfolgen planen, speichern… ð

* N a W i – Naturwissenschaften *

Naturwissenschaften umfasst Biologie, Physik, Chemie – Fächer, die oft ineinandergreifen und daher gut in Kombination unterrichtet werden können. Es wird in Gruppen recherchiert, ausprobiert, Vermutungen werden aufgestellt, Dinge ausprobiert, wissenschaftliche Arbeitstechniken erlernt – und ganz oft wird gestaunt, was bei den Experimenten alles möglich ist! Auch Exkursionen (z.B. Chemieschule Graz) und die Teilnahme an NaWi-Wettbewerben sind Bestandteile des Schwerpunktes.

- Seife fabrizieren, Chromatografie-Verfahren erproben, Konfekt machen, Seifenblasen gefrieren             Sezieren eines Rinderherzens, Trockeneis-Versuche, Elefantenzahnpasta, Lichtspektrum, Kosmetik selber herstellen, Brennpaste, …             

* EH – Ernährung und Haushalt *

Gesunde Ernährung in Theorie – aber vor allem in Praxis wird hier großgeschrieben. Arbeitsteilig werden hier außergewöhnliche und ausgewogene Menüs hergestellt. Gemeinschaftliches Arbeiten in einer Großküche fordert die Kooperation und Eigenverantwortlichkeit für das Gelingen der Mahlzeiten. Neben den Vorbereitungsarbeiten und dem eigentlichen Kochen werden auch das richtige Decken eines Tisches sowie das hübsche Anrichten der Speisen gelernt. Beim gemeinsamen Verspeisen der Gerichte ist Genuss angesagt.

Eine kleine Auswahl an Gerichten gefällig, die bereits zubereitet wurden? Gulasch, selbst hergestelltes Gebäck, Kürbissuppe, Muffins, Pizzaschnecken, Trifles, Kartoffel-Erbsen-Püree, Biskuitroulade, Schokoladeschnitten…

 

*Bewegung und Sport *

An besonders Bewegungshungrige richtet sich dieses aktive Vertiefungsangebot: Gefördert werden vielfältige motorische Aktivitäten – wobei sowohl konditionelle als auch koordinative Fähigkeiten und Kreativität eine zentrale Rolle spielen. Angestrebt wird eine Verbesserung der individuellen Leistungsfähigkeit. Durch die vielfältigen Angebote können eigene Vorlieben im Sportbereich entdeckt werden. Verschiedenste Spiele fördern den Teamgeist und stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl der Jugendlichen.

  Geräteturnen, Kletterübungen, Gleichgewichtsübungen, Team- und Mannschaftsspiele, Nutzung von Sportmöglichkeiten und  Infrastuktur in der Umgebung (Schwimmen, Sportplatz, Loipen, Eislaufplatz usw.)…

 … übrigens:

Ein weiterer Schwerpunkt zum Thema „Musische Kreativität“ ist angedacht… - lassen Sie sich überraschen!

(verf. von K.M.)

weiterlesen ...

„KLIMA – DIGITALISIERUNG – LERNEN LERNEN“

Der Klimawandel betrifft uns alle – doch wie entsteht er, wie wirkt er sich aus und was kann jede/r einzelne von uns dagegen machen? In einer intensiven Woche beschäftigten sich die Schüler*innen auf vielfältige Weise mit diesen Fragen, wobei diese Thematik bewusst mit den Bereichen „Lernen lernen“ und „Digitalisierung“ verknüpft wurde. Hier einige der Arbeitsergebnisse der Klassen:

1aDer Schwerpunkt der Klasse lag auf klimaschonender Ernährung. Die Kinder erfuhren, welche Dinge gesund und regional erhältlich sind sowie was zu welcher Saison bei uns gedeiht, um lange Transportwege und somit den CO2-Ausstoß zu verringern. Am Mittwoch wurde aus regionalen und saisonalen Produkten ein Drei-Gänge-Menü gezaubert: Kartoffel-Lauch-Suppe, Gemüselaibchen und Karottenkuchen. Die Kinder lernten auch, wie man auf Plastik beim Einkaufen verzichten kann und bemalten Stofftaschen, um diese in Zukunft zu verwenden.
Weiters wurden bunte Deko- / Windlichter-Eulen aus alten, für das Altglas bestimmten Marmeladengläsern gebastelt.

1bDie Projekttage der 1b bestanden aus Theater, Sport, Sozialem Lernen, Mathematik und Digitalisierung. Am Anfang der Projektwoche haben sich die Schüler*innen mit dem Theaterstück auseinandergesetzt und am selben Tag die „Straße der Maße“ (Mathematik) gemeistert. In den darauffolgenden Tagen wurde das Theater geprobt. Auch den Ursachen und Folgen des Klimawandels wurde auf den Grund gegangen. Jeder Schüler und jede Schülerin absolvierte einen Lerntypentest und lernten mit diesem Wissen den Theatertext. Auch die Arbeit am Computer wurde in der 1b Klasse nicht vernachlässigt und unser Betriebssystem tiefgehend erkundigt.

2aBei einer Exkursion zum Entsorgungsunternehmen FCC in Rottenmann erfuhren die Schüler*innen viel Interessantes zur Mülltrennung und –entsorgung und durften sogar mit einem Greifbagger fahren, was ein echtes Erlebnis darstellte.

2bUnter dem Motto: „UMWELT = UNS-WELT“ wurde zu den Bereichen Treibhauseffekt, Klimakrise, Klimaschutz, Klimaanpassung, Regenwald recherchiert und das Gelernte auf Plakaten zusammengefasst. Zur Müllvermeidung beim Trinken gestalteten die Kinder eigene, farbenfrohe Glas-Trinkflaschen mit Acrylstiften.

3aWie viel Abfall anfällt und was damit passiert, erfuhr die 3a bei der Firma FCC Rottenmann. In der Schule beschäftigten sich die Kinder mit der globalen Problematik des Mülls – v.a. mit jenem aus Plastik – und verarbeiteten die Erkenntnisse kreativ anhand von Info-Plakaten.

3b –  Aus Müll entstanden Basteleien mit z.T. aussagekräftigen Statements. Weiters erstellten die Kinder Plakate zu versch. Bereichen des Klimaschutz-Themas.

4a „Dinosaurier-Projekt“ – Mit uralten „Opfern“ einer sehr frühen Klimakatastrophe beschäftigte sich die 4a. Sie gestaltete ein „Dinoheft“ mit Infos, Lesetexten, Knobelaufgaben und Bastelanleitungen. Dieses präsentierten die Jugendlichen den Kindern der 2. Klasse der VS Selzthal. Einen ganzen Vormittag lang standen Spiele, ein Schattentheater, miteinander lesen, basteln und viel Spaß beim gemeinsamen Tun am Programm.

4b – „Klimaschutz geht durch den Magen“ - Nach Recherchearbeiten zum vielschichtigen Themenkomplex gestalteten die Schüler*innen Kochbüchlein mit individuell zusammengestellten Rezepten zum regionalen, saisonalen, klimaschonenden Kochen (Schwerpunkt: kalte Jahreszeit).

K.M.

weiterlesen ...

Beratungsstellen

  • Unsere Beratungslehrerin:
    Dipl.Päd. Martha Hartl
    T: 03614 241162
    E:
    Unsere Schulspsychologien: 
  • Mag. Barabra Recher 
    T: 050248345687
    E: 
    » Schulpsychologische Beratungsstelle
Coronavirus - aktuelle Informationen
teaser virus

» Schutzmaßnahmen für Schülerinnen und Schüler

Kontaktmöglichkeiten: 
Direktion: 0664 88 44 8860
oder 0650 72 10 970
oder der jeweilige Klassenvorstand