Innovatives Lernen und Lehren

Innovatives Lernen und Lehren am eigenen Laptop

Teamteaching

Das an der Schule in einigen Gegenständen (Geschichte/Geographie, Physik/Biologie, Biologie/Ernährung und Haushalt) praktizierte Teamteaching, wobei eine Unterrichtseinheit von zwei Lehrpersonen gestaltet wird, ist vor allem dort von Vorteil, wo Lerninhalte mit unterschiedlichen fachlichen Aspekten vermittelt werden sollen, die das Fachwissen verschiedener Sachgebiete erfordern (zB. die Betrachtung des Menschen aus physikalischer und biologischer Sicht).

Binnendifferenzierung

6., 7. und 8.Schulstufe: Binnendifferenzierung wie in der Neuen Mittelschule.

Unsere Schüler werden, obwohl sie aus verschiedenen Volksschulen kommen, unterschiedliche Vorkenntnisse, Fähigkeiten und Interessen werden nicht mehr in Leistungsgruppen unterrichtet. In den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik werden sie teilweise von 2 LehrerInnen unterrichtet. Damit kann auf das unterschiedliche Tempo, die unterschiedlichen Fähigkeiten und Lerntypen Rücksicht genommen werden. Alle werden ihren Möglichkeiten entsprechend gefordert und gefördert. Selbständiges Arbeiten mit einem Partner oder in Kleingruppen wird trainiert, gegenseitiges Helfen ist wünschenswert.

Projektunterricht

Dabei lernen SchülerInnen sich mit einem ganz bestimmten Thema über einen gewissen Zeitraum intensiv zu beschäftigen. Forschendes Lernen, selbsttätiges Arbeiten und recherchieren in Partner- oder Teamarbeit stehen im Vordergrund. Die erzielten Ergebnisse müssen nach Abschluss des Projektes von den SchülerInnen selbst präsentiert werden.

Förderunterricht

In einigen Fächern bieten die Lehrer einen Förderunterricht an, um schwächere Schüler zu fördern.

Soziales Lernen

In allen Klassen wird "Soziales Lernen" angeboten. Dieser Gegenstand hat die Aufgabe, den Teamgeist zu fördern, richtige Kommunikation zu erlernen, Probleme in der Klasse aufzuzeigen und Lösungswege zu suchen. Die Kinder sollen erkennen, dass es Unterschiede zwischen Freundschaft pflegen und Arbeiten im Team gibt. Es geht auch darum, die eigenen Fähigkeiten zu erkennen und die Persönlichkeit zu stärken.

Berufsorientierung, berufspraktische Tage

In der 4. Klasse wird Berufsorientierung als Unterrichtsgegenstand angeboten. Dort kann man seine Stärken, Schwächen und Interessen ausloten, um die richtige Berufswahl treffen zu können.
Außerdem gibt es drei berufspraktische Tage, in denen man in den gewünschten Beruf hineinschnuppern kann, um zu erfahren, ob dieser Beruf wirklich der Richtige ist.

Beratungsstellen