Schulleitung

Dir. Dipl.Päd. Marion Reitterer BEd.Dir. Dipl.Päd. Marion Reitterer BEd.
Direktorin der NMS Rottenmann
Mobil: +43 664 88448860

Direktorin-Stellvertreterin: Dipl.Päd.HOL Gabriela Spieß


Mit 08. September 2014 übernahm ich als neue Schulleiterin die NMS Rottenmann. Im Herbst 2014 eröffnete sich für mich mein Traum, meine ehemalige Schule, die NMS Rottenmann, zu leiten.

Mit ist es ein großes Anliegen die Qualität der NMS Rottenmann weiter zu festigen, Schule zu gestalten und zu entwickeln. In der erfolgreichen Umsetzung der Neuen Mittelschule sehe ich die optimale und einzigartige Chance Schülerinnen und Schüler in ihrer Individualität und Einzigartigkeit wahrzunehmen, sie zu fördern, aber auch zu fordern. Nachhaltiges, lebenslanges Lernen ist ein Eckpfeiler unserer Arbeit. Durch den Einsatz offener Unterrichtsgestaltung, moderner Lernkonzepte und LehrerInnen als Lerncoaches, werden Schülerinnen und Schüler beim eigenverantwortlichen Lernen begleitet. In Projekten und praxisnahem Unterricht erleben die Schülerinnen und Schüler Lerninhalte.

Schule ist dann erfolgreich und kann nur gelingen wenn ein positives Miteinander und ein wertschätzender Umgang zwischen Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern stattfindet. Mir ist die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten des schulischen Lebens, dem Lehrerteam, den Eltern, der Wirtschaft, der Stadtgemeinde Rottenmann sowie mit außerschulischen Institutionen und Personen ein ganz besonderes Anliegen. Grundhaltungen wie gute Teamarbeit, respektvoller Umgang miteinander und persönliche Zuwendung sowie eine wertschätzende Kommunikation sind dabei Voraussetzung damit dies gelingen kann. Im Zentrum des schulischen Alltags steht jede Schülerin und jeder Schüler und hier stellt sich für mich die Frage: Was brauchen Schüler um gut lernen zu können, was ist es, dass Schüler zum Lernen motiviert? Wissenschaftliche Studien beweisen, dass die bestmögliche Motivation durch persönliche Zuwendung und persönliche Wertschätzung passieren. Das heißt Lernen passiert über die Person, die Beziehung.

Als neue Schulleiterin ist es mir wichtig, in diesem Sinne eine Schule zu gestalten, die nicht nur LERNRAUM, sondern LEBENSRAUM ist, nämlich für alle Beteiligten. An persönliche, emotionale Erfahrungen mit Mitschülern, Lehrern, an Situationen, in denen es einem gut oder schlecht ergangen ist, bleiben einem aus seiner Schulzeit in Erinnerung. In diesem Sinne ist ein Miteinander auf allen Ebenen unabdingbar und soll dabei zum Wohle und zur Persönlichkeitsentwicklung der Kinder beitragen. Eine Schule mit Regeln, aber auch Freiräumen. Eine Schule, die sowohl für leistungsstarke, als auch leistungsschwache Schülerinnen und Schüler Platz bietet und konzipiert ist. Jede Schülerin und jeder Schüler ihrem/seinem Leistungsniveau, ihren/seinen Interessen und Begabungen entsprechend gefördert und gefordert wird.

Beratungsstellen

  • Unsere Beratungslehrerin:
    Dipl.Päd. Martha Hartl
    T: 03614 241162
    E:
    Unsere Schulspsychologien: 
  • Mag. Barabra Recher 
    T: 050248345687
    E: 
    » Schulpsychologische Beratungsstelle