Schulordnung & Verhaltensvereinbarung

Schulordnung & Verhaltensvereinbarungen

Unsere Schule ist eine Gemeinschaft von SchülerInnen, Eltern, Erziehungsberechtigten, LehrerInnen und Schulleitung. Das Zusammenleben in der Gemeinschaft bedarf ganz klarer Regeln.

Jede/jeder hält sich auch an diese Regeln und ist durch ihr/sein Verhalten für das gemeinsame Lernen und Leben in der Schule mit verantwortlich.
Wir wollen in unserer Schule ein gutes Schulklima, getragen von Respekt, Wertschätzung, Toleranz und Verständnis. SchülerInnen, LehrerInnen und Erziehungsberechtigte sollen gemeinsam zur Verwirklichung dieser Ziele beitragen.

  1. Wir sind zueinander freundlich, höflich und ehrlich.
  2. Grüßen ist eine Selbstverständlichkeit.
  3. Wir gehen rücksichtsvoll miteinander um.
  4. Wir verwenden keine Schimpfwörter.

 

Wir SchülerInnen...

Vor Unterrichtsbeginn

  • Der Unterricht beginnt um 7:35 Uhr. Ich bin pünktlich in der Klasse. Bei Verspätung gebe ich den Grund der unterrichtenden Lehrperson an.
  • Vor dem Betreten des Schulhauses schalte ich mein Handy aus. Während des Unterrichts gebe ich mein Handy in den Klassenkasten. Bei Nichteinhaltung wird mir das Handy abgenommen und kann am Tagesende im Konferenzzimmer oder in der Direktion von mir oder meinen Erziehungsberechtigten abgeholt werden. Elektronische Geräte lasse ich zu Hause.
  • Im Schulhaus trage ich Hausschuhe. Meine Schuhe und Jacke sperre ich im Garderobenschrank ein.
  • Ich nehme eine gesunde Jause in die Schule mit und keine Energydrinks, Kaugummi, Knabbergebäck, ...
  • Als FahrschülerIn darf ich nach Ankunft der Busse das Schulhaus betreten und mich im Fahrschülerraum bis zum Einlass in die Klassen (7.20 Uhr) aufhalten.
  • Vor dem Unterrichtsbeginn bereite ich schon die nötigen Unterrichtsmaterialien für die nächste Stunde vor.
  • Mit Beginn der Unterrichtsstunde sind wir in den Klassen und befinde ich mich auf meinem Platz.

Im Unterricht

  • Ich stehe am Stundenbeginn beim Eintritt des/der Lehrers/Lehrerin auf und warte bis ich aufgefordert werde mich zu setzen.
  • Ich arbeite aktiv im Unterricht mit und störe weder Lehrer noch Schüler.
  • Ich erledige Arbeitsaufträge (Hausübungen, Klassenämter...) pünktlich und gewissenhaft.
  • Ich habe nach Stundenplan Hefte und Bücher und die Aufgaben, Unter-schriften,... mit.
  • Ich befolge die Anweisungen der LehrerInnen und verlasse die Klasse nur mit Erlaubnis.
  • Ich halte meine Schulsachen in Ordnung und gehe sorgsam mit Einrichtungen der Schule um. Mutwilliger Beschädigungen können zu Kostenersatz führen.
  • Bei Nichterscheinen eines/einer Lehrers/Lehrerin fünf Minuten nach Stundenbeginn meldet dies der/die KlassensprecherIn oder –stellvertreterIn in der Direktion.

In den Pausen

  • Ich verhalte mich rücksichtsvoll und unterlasse Laufen, Lärmen und Schreien.
  • In den 5 - Minuten-Pausen bleiben wir in der Klasse.
  • Ich achte MitschülerInnen, verspotte und lache über niemanden, weil ich selbst das auch nicht erleben will.
  • Ich übe keinerlei körperliche und psychische Gewalt (Mobbing) aus.
  • Toiletten und die Garderobe sind keine Aufenthaltsräume!

Nach Unterrichtsende

  • Ich hinterlasse meinen Platz, mein Bankfach und die Klasse in einem ordentlichen Zustand. Ich stelle meinen Sessel hinauf, bevor ich die Klasse verlasse.
  • Abfälle trenne ich (Papier, Plastik, Restmüll).
  • Der/Die LehrerIn der letzten Stunde geht mit uns im Klassenverband in die Garderobe und bleibt bis der/die letzte SchülerIn die Garderobe/das Schulhaus verlassen hat.
  • Auf dem Schulweg sind wir VerkehrsteilnehmerInnen und halten uns an die Straßenverkehrsordnung. Im Bus weiß ich mich zu benehmen.

Allgemeines

  • Ich verstecke keine anderen Sachen, sondern respektiere fremdes Eigentum.
  • Während der Unterrichtszeiten verlasse ich das Schulhaus nicht. Bei Ausnahmen (z.B. Arztbesuch, besondere Vorkommnisse) werde ich von einem Erziehungsberechtigten persönlich abgeholt und erfolgt eine Abmeldung in der Direktion oder beim Klassenvorstand.
  • Ich plane meine Arzttermine nur außerhalb der Unterrichtszeit.
  • Bei Fernbleiben (Krankheit, besondere Vorkommnisse) ist die Schule am ersten Tag zu verständigen (03614-241160).

 

Wir Eltern...

  • informieren den Klassenvorstand sofort über das Fernbleiben unserer Kinder (0664 / 88448860) und bestätigen die Dauer der Abwesenheit schriftlich durch eine Entschuldigung sofort nach Wiederantritt des Schulunterrichts.
  • halten vereinbarte Termine ein.
  • beschaffen rechtzeitig die notwendigen Schulsachen und sorgen bei Verlust für Ersatz.
  • unterstützen die pädagogische Arbeit der LehrerInnen.
  • motivieren unsere Kinder, ihre Pflicht zu erfüllen.
  • informieren uns über den Leistungsfortschritt.

 

Wir Lehrer/innen...

  • bemühen uns um ein gutes Unterrichtsklima und ein positives Verhältnis zwischen Schülern, Lehrern, Hauspersonal und Eltern und werden die Verhaltensvereinbarungen verbindlich einhalten.
  • werden in der Informationsecke in der Klasse den SchülerInnen folgende Informationen aushängen (Schülerliste, Stundenplan, KlassensprecherIn/ KlassensprecherstellvertreterIn, ElternvertreterIn, Schularbeitenplan, Termin für muttersprachlichen Unterricht, evangelische Religion, islam. Religion).
  • tragen Tafelordner und Klassenordner am Tischkalender ein.
  • hängen die Sprechstundenliste der LehrerInnen auf.
  • beaufsichtigen die Schüler 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn.
  • stehen Ihnen während der Sprechstunden und nach Terminvereinbarung zur Verfügung.
  • verpflichten uns zu respektvollem Umgang (keine fremdenfeindlichen und beleidigenden Bemerkungen).
  • garantieren Korrektur und Rückgabe der Schularbeiten und Tests innerhalb einer Woche.
  • fördern ein gutes Unterrichtsklima, das die soziale Integration aller SchülerInnen gewährleistet.

Die Schüler können von uns erwarten...

  • Pünktlichkeit im Unterricht.
  • dass die Verhaltensvereinbarungen bei allen SchülerInnen konsequent überprüft und Verstöße mit dem Klassenvorstand sowie mit den Eltern besprochen werden.
  • dass wir ihr Recht auf Pause wahren.
  • dass sie pünktlich zu Unterrichtsschluss entlassen werden.

 

Konsequenzen - Maßnahmenkatalog

  1. Ermahnung, Verwarnung, Aufforderung, Zurechtweisung
  2. Gespräch mit dem Klassenvorstand
  3. Klassenrat in der SL – Stunde
  4. Mitteilung an die Eltern
  5. Schriftliche und mündliche Entschuldigung bei LehrerInnen, SchülerInnen, Eltern,...
  6. Eintrag in den Handkatalog als Grundlage für die Verhaltensnote
  7. Ausschluss von Schulveranstaltungen
  8. Klassenwechsel für eine bestimmte Zeit
  9. Verschmutzungen oder Zerstörungen im gesamten Schulbereich (Schulhof, Garderobe, Gänge, Klassenzimmer, ...) werden nachgegangen.
  10. Vorladung der Eltern - beratendes und belehrendes Gespräch mit SchülerInnen, Eltern, LehrerInnen und Direktorin – Maßnahmenkatalog – bis hin zum Ausschluss von Schulveranstaltungen - Schulausschluss

 

Beratungsstellen

  • Unsere Beratungslehrerin:
    Dipl.Päd. Martha Hartl
    T: 03614 241162
    E:
    » Schulpsychologische Beratungsstelle

  • Beratungsstellenleitung:
    Dr. Gerald Horn
    T: 05 0248 345 - 687
    E: